. . Home | Kontakt | Sitemap | Impressum | Sponsoren | EN MÄRCHENLAND - Deutsches Zentrum für Märchenkultur

NARRATIVE MÄRCHENPANTOMIME FÜR Schulklassen mit DAZ-Kindern

12. – 22. Juni 2017

Die Narrative Märchenpantomime ist ein Märchenprogramm, das einerseits die deutsche Kultur und Sprache näher bringt, andererseits nonverbal, die gesprochenen Worte übersetzt und damit Kindern aus den unterschiedlichsten Herkunftsländern ein gemeinsames und schönes Erlebnis verschafft. Für die deutschen Kinder ist es eine immer wieder willkommene Auffrischung der Märchenklassiker. Da die Märchenvorstellungen interaktiv angelegt sind, können deutsche, wie ausländische Kinder gemeinsam mitspielen, mitsprechen und mitsingen.

Die Verbindung zwischen freiem Märchenerzählen, klassischer Schauspielkunst und Pantomime hat einen sehr hohen Unterhaltungswert und steht in der Tradition der Commedia Dell ‘Arte. Zwei Akteure vermitteln Dank opulenter Kostümierung und mobiler Dekorationen das Erlebnis des ganz großen Theaters in kleinen Räumen. Durch die ästhetische Kombination von Bühnenbild, Requisiten und Kostümen wird aus der an sich kleinen Märchendarbietung für die Kinder großes Theater – oft ein erstmaliges und somit einmaliges Erlebnis.

Die mobilen Bühnenbilder tragen nicht nur zur Steigerung der künstlerischen Qualität bei und versetzten Kinder wie Erwachsene in eine Märchenweltwelt, sie sind zudem pädagogische Lehrmittel, die während der Aufführung immer wieder zum Einsatz kommen. Märchenland hat 2015 dieses Format gezielt für Migrationskinder entwickelt sowie die Wirkung auf die Kinder im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie evaluiert.

Folgende Pantomime-Aufführungen werden präsentiert:

Hans im Glück
Der Wanderbursche kennt das Ziel, aber nicht den Weg. Auf seiner Reise verliert er alles, doch er ist der glücklichste Mensch der Welt, weil er auf dem Weg nach Hause zu seiner Mama ist. Das Märchen eignet sich, um das Grundvokabular wie Guten Tag, Auf Wiedersehen als auch die Personenvorstellung etc. zu üben.

Die Bremer Stadtmusikanten
Hier sind obdachlose Tiere auf der Flucht und finden durch Teamgeist und durch das Erkennen ihrer Stärken ein neues Zuhause. Das Märchen eignet sich sehr gut, um Tiernamen in Verbindung mit Tiergeräuschen kennenzulernen.

Schneewittchen
Schneewittchen wird aus dem Schloss vertrieben und findet ein neues Zuhause, wo sie es am wenigsten erwartet: bei den sieben Zwergen. Ein Märchen voller Hoffnung, in dem die Hauptfigur am Ende Glück und Liebe findet. Das Märchen eignet sich hervorragend, um Zahlen zu lernen.

Der Hase und der Igel
Andersartigkeit wird oft nicht akzeptiert, doch Dank eines gesunden Selbstbewusstseins, Verstandes und Teamarbeit kann jeder trotzdem zum Sieger werden. Das Märchen eignet sich, um Adjektive, wie dick und dünn, klein und groß, schnell und langsam zu erlernen.

Aladin und die Wunderlampe
Das Märchen von Träumen, Wünschen und Widrigkeiten, die es mit Mut, Klugheit und Vernunft zu meistern gilt. Es macht bewusst, dass jeder Mensch eine Chance hat, seine Träume zu verwirklichen. Das Märchen eignet sich um Worte wie „Garten“, „Haus“, „Markt“, „Prinzessin“, „Bruder“ und „Schwester“ zu üben.

Hänsel und Gretel
Das Märchen, das von Kindern handelt, die einsam im Wald vielen Gefahren ausgesetzt sind, die jedoch Dank ihres Einfallsreichtums und ihres Zusammenhaltes überleben und reich werden. Das Märchen eignet sich, um Gefühle und Grundbedürfnisse wie Angst, Hunger, aber auch Orte, wie Haus, Dorf, Wald zu lernen.