. . Home | Kontakt | Sitemap | Impressum | Sponsoren | EN MÄRCHENLAND - Deutsches Zentrum für Märchenkultur

INTEGRATION DURCH KOMMUNIKATION -
MÄRCHEN VERBINDEN VÖLKER UND KULTUREN

20. – 24. Juni

in der Sächsischen Staatskanzlei und
in der Daetz – Stiftung Lichtenstein

Unter dem Motto „Integration durch Kommunikation - Märchen verbinden Völker und Kulturen“ führt MÄRCHENLAND – Deutsches Zentrum für Märchenkultur eine Veranstaltungsreihe durch, die mit Märchen deutsche und Flüchtlingskinder zusammen bringt. Die Märchenformate werden an zwei Orten: der Sächsischen Staatskanzlei in Dresden sowie im Daetz-Centrum in Lichtenstein im Rahmen des Internationalen Märchenfestivals stattfinden. Damit wird ein Beitrag zur Integration durch gemeinsame Kulturerlebnisse deutscher und ausländischer Kinder geleistet.

Es werden Veranstaltungen, die Grimm’schen Märchen sowie Mythen und Legenden aus aller Welt, Musik, Tanz, Kunst und gemeinsame interaktive Workshops angeboten. Die Märchenstunden sind Erlebnisse besonderer Art. In voller Kostümierung trägt der Erzähler ein Märchen lebhaft und sehr ausdrucksstark vor – der Pantomime „übersetzt“ das Erzählte nonverbal. So können alle Kinder, egal ob die deutschen oder die Flüchtlingskinder, die Märchen gemeinsam erleben und mitmachen. Da Märchen weltweit von den gleichen Wünschen und Träumen erzählen, können die Kinder das Erlebte verstehen und sich in Deutschland nicht mehr ganz so fremd fühlen. Für die deutschen Kinder ist es eine immer wieder willkommene Auffrischung der beliebten Märchenklassiker.



Folgende Märchen werden präsentiert:


Hans im Glück
Der Wanderbursche kennt das Ziel, aber nicht den Weg. Auf seiner Reise verliert er alles, doch er ist der glücklichste Mensch der Welt, weil er auf dem Weg nach Hause zu seiner Mama ist. Das Märchen eignet sich, um das Grundvokabular wie Guten Tag, Auf Wiedersehen als auch die Personenvorstellung etc. zu üben.

Die Bremer Stadtmusikanten
Hier sind obdachlose Tiere auf der Flucht und finden durch Teamgeist und durch das Erkennen ihrer Stärken ein neues Zuhause. Das Märchen eignet sich sehr gut, um Tiernamen in Verbindung mit Tiergeräuschen kennenzulernen.

Schneewittchen
Schneewittchen wird aus dem Schloss vertrieben und findet ein neues Zuhause, wo sie es am wenigsten erwartet: bei den sieben Zwergen. Ein Märchen voller Hoffnung, in dem die Hauptfigur am Ende Glück und Liebe findet. Das Märchen eignet sich hervorragend, um Zahlen zu lernen.

Hänsel und Gretel
Das Märchen, das von Kindern handelt, die einsam im Wald vielen Gefahren ausgesetzt sind, die jedoch Dank ihres Einfallsreichtums und ihres Zusammenhaltes überleben und reich werden. Das Märchen eignet sich, um Gefühle und Grundbedürfnisse wie Angst, Hunger, aber auch Orte, wie Haus, Dorf, Wald zu lernen.

Der Hase und der Igel
Andersartigkeit wird oft nicht akzeptiert, doch Dank eines gesunden Selbstbewusstseins, Verstandes und Teamarbeit kann jeder trotzdem zum Sieger werden. Das Märchen eignet sich, um Adjektive, wie dick und dünn, klein und groß, schnell und langsam zu erlernen.