. . Home | Kontakt | Sitemap | Impressum | Sponsoren |       MÄRCHENLAND - Deutsches Zentrum für Märchenkultur
 

DEUTSCH-FRANZÖSISCHER MÄRCHENPARCOURS

April bis Mai 2018 in Baden-Württemberg und im Elsass

Auch in diesem Jahr beginnt der Frühling durch MÄRCHENLAND an der deutsch-französischen Grenze noch märchenhafter!

Dank der Unterstützung der BBBank und des DFJWs, veranstaltet MÄRCHENLAND gemeinsam mit dem Rectorat de l’académie de Strasbourg von April bis Mai 2018 in Baden-Württemberg und im Elsass einen deutsch-französischen Märchenparcours!

Das Programm verspricht bunte Vielfalt: Bereits seit Anfang des Jahres treffen in einem bi-nationalen Patenschaftsprogramm der Académie de Strasbourg mit den Regierungspräsidien Freiburg und Karlsruhe deutsche und französische Schülerinnen und Schüler verschiedener Altersstufen in Kitas, Vor-, Grund- und Oberschulen in beiden Regionen aufeinander. Die Schülerinnen und Schüler der höheren Klassenstufen werden nun zu Märchenpaten: Sie besuchen ihre deutschen oder französischen Partnerklassen oder –kitas und tragen den jüngeren Kindern Märchen vor. Dabei kommen die von den „Großen“ zuvor selbstgebastelten Märchenschachteln unterstützend zum Einsatz. Mit den Requisiten aus den Märchen-Schachteln erfinden die „Kleineren“ neue Märchen, die sie zum Abschluss des Projekts im Europa-Park Rust vorlesen, als Theaterstück aufführen oder in gemalten Bildern präsentieren – der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt! Im Laufe des Parcours kommen die Partnerklassen außerdem in den Genuss einer zweisprachigen Märchenstunde mit professionellen Märchenerzählern.

Gleichzeitig werden, innerhalb eines einwöchigen Austauschprogramms, BerufsschülerInnen einer Pflegeschule aus Mülhausen zusammen mit ihrer Berliner Partnerschule der SPI-Stiftung in der deutschen Hauptstadt an einer Fortbildung zum Märchenerzählen für Demenzerkrankte teilnehmen. Unter anderem lernen sie hier mithilfe praktischer Übungen Märchen im Pflegealltag einzusetzen, mit Text und Stimme zu arbeiten und Märchenlesungen selbst zu gestalten.

Der krönende Höhepunkt des Projekts findet am 14. Mai im Europa Park Rust statt und bereits der Empfang schreibt Geschichte: Teil der Eröffnung im Globe Theater ist die persönliche Begrüßung durch Miriam Mack - ihre erste Amtshandlung als Vorstandsvorsitzende des von Silke Fischer und Monika Panse neu gegründeten Europäischen Zentrums für Märchenkultur e.V., das an diesem Tag feierlich seinen offiziellen Sitz mitten in Grimm´s Märchenwald von Deutschlands größtem Freizeitpark verkündet! Ihr zur Seite steht Michael Lutz, frischgebackenes Vorstandsmitglied des Zentrums auf der Bühne. Ehrenmitglied ist ein echter Youtube-Star: die 86-jährige Marmeladenoma, die wöchentlich online Zehntausende mit ihren Märchen begeistert. Im Anschluss an die Eröffnung greifen Miriam Mack, die Ehefrau des geschäftsführenden Gesellschafters des Europa-Park Michael Mack und Gastgeberin, und die Marmeladenoma selbst zum Märchenbuch und lesen für eine deutsche und eine bilinguale Schulklasse.

Zu diesem deutsch-französischen Tag im Europa-Park Rust sind außerdem alle am Projekt teilnehmenden Schulen eingeladen. In gemischten Teams werden die Schüler an einer spannenden und interaktiven Märchenrallye teilnehmen, die Ergebnisse der Zusammenarbeit der Märchenpaten und „-patenkinder“ präsentiert bekommen sowie Narrative Märchenpantomime professioneller KünstlerInnen erleben. Der Höhepunkt des Projektes wird somit für die Kinder und Jugendlichen zu einem interkulturellen Erlebnis.

Im Mai finden zudem in Karlsruhe und Baden-Baden „Märwertstunden“ mit VertreterInnen der BBBank statt! Vorstandsmitglied Oliver Lüsch und die FilialdirektorInnen Nadin Lutz und Reinhard Föry lesen den Schülerinnen und SchülernMärchen vor und diskutieren anschließend gemeinsam mit den Kindern darüber, welche Werte Gesellschaft und Wirtschaft bestimmen sollten. Die „Märwertstunde“ am 15. Mai in Karlsruhe mit Oliver Lüsch und die beiden „Märwertstunden“ am 16. Mai in Baden-Baden mit Nadin Lutz und Reinhard Föry bilden den festlichen Abschluss des Märchenparcours.

Hier geht’s zum Programm »








In Zusammenarbeit mit













 


Gefördert durch