. . Home | Kontakt | Sitemap | Impressum | Sponsoren | EN MÄRCHENLAND - Deutsches Zentrum für Märchenkultur

Gemeinsam mit der Stiftung Digitale Spielekultur empfehlen wir euch einmal im Monat ein märchenhaftes Spiel! Viel Spaß dabei:



„Limbo“

Das düstere 2D-Puzzle-Jump-and-Run Limbo sticht durch seine eigenwillige Scheren-Schnitt-Grafik heraus. SpielerInnen lotsen einen kleinen jungen durch einen dunklen Wald, in dem viele Gefahren lauern. Dabei begegnen dem Helden auch schwierige Logik- und Physik-Rätsel oder Passagen, in denen es auf gutes Timing ankommt. Eine richtige Story wird nur angedeutet; das Spiel bietet viel Raum für Phantasie und Interpretation. Limbo spielt gekonnt mit Urängsten und Kindheits-Schrecken und ist nichts für Zartbesaitete. Allein aber das Setting, das nahezu perfekte Game-Design und die besondere Ästhetik machen den Klassiker Limbo zu einer märchenhaften Erfahrung, die die meisten SpielerInnen in besonderer Erinnerung behalten.
Erhältlich auf nahezu allen Plattformen
USK 16


„Ori and the Blind Forest“

Das wunderschön atmosphärisch gestaltete Jump-&-Run erzählt die Geschichte des verwaisten Waldgeistes Ori, der in einem magischen Wald schwierige Herausforderungen bestehen und Rätsel lösen muss. Mithilfe eines Geisterbaums entrinnt Ori nur knapp dem Tod und macht sich auf, den sterbenden Wald vor dem Untergang zu retten. Die rührende Geschichte und das anspruchsvolle Gameplay sind dabei gleichermaßen auf sehr hohem Niveau. Stellenweise ist das Spiel sehr fordernd, belohnt geduldige SpielerInnen aber umso mehr, wenn sie die kniffligen Passagen gemeistert haben. Wer Ori and the Blind Forest gespielt hat, teilt eine besondere Erfahrung mit anderen Ori-SpielerInnen.
Spielbar auf Xbox One und PC.
USK 12


„The Secret of Monkey Island“

(Special Edition, Lucas Arts, Telltale Games)
ist ein Point & Click Adventure und gehört zu den Edelsteinen der digitalen Spielegeschichte. Ursprünglich ist das Spiel 1990 erschienen und wurde 2009 neu aufgelegt. Obwohl nicht im Märchenkontext angelegt, besitzt das Abenteuerspiel um den Piraten-Azubi GuybrushThreepwood alle Elemente eines klassischen Märchens: Heldenreise, Magie und der Kampf Gut gegen Böse. Der Antiheld Guybrush möchte unbedingt Pirat werden und muss hierzu drei Aufgaben lösen. In den Weg kommt ihm dabei nur die Liebe und der Geisterpirat LeChuck. Monkey Island besticht auch nach 25 Jahren durch einen großartigen Humor, der sowohl mit feingeistigen Film- und Popkultur-Referenzen, als auch mit Brecheisen-Slapstick aufwartet. Mit dieser Mischung spricht das Spiel unterschiedlichste Generationen gleichermaßen an. Perfekt für gemeinsames Rätseln und Lachen!
Spielbar auf PC, Xbox 360, iPhone, iOS Tablet
USK 12


„The Legend of Zelda: Majora’s Mask“

führt die Spieler gemeinsam mit dem Helden Link durch ein episches Abenteuer: Das Land Termina ist in Gefahr, denn das Horror Kid hat Majoras Maske gestohlen und die Welt droht im Chaos zu versinken! Mit Hilfe der magischen Okarina kann Link durch die Zeit reisen, wo spannendende Aufgaben und Herausforderungen auf ihn warten – doch können Link und die Spieler das in drei Tagen schaffen? Das Klassiker Adventure Game von 2000 wurde für den Nintendo 3DS komplett überarbeitet und teilweise neu inszeniert. Dabei erwarten die Spieler kniffelige Rätsel, furchteinflößende Gegner und ulkige Freunde. Mit Hilfe von verschiedenen Masken, die Link während seinen Abenteuern sammelt, erwirbt er neue Fähigkeiten, die ihm bei vielen Aufgaben helfen – ein märchenhaftes Spaß für große und kleine Zelda-Fans.


„The Book of Unwritten Tales 2“

(Studio King Art)
erzählt die Geschichte des Heldentrios, dem Elf Ivo, dem Gnom Wilbur Wetterquarz und dem Freibeuter Nathaniel Bonnet, die sich in ein Abenteuer um das Schicksal der Welt stürzen. Was das im klassischen Märchen-Setting verortete Spiel so bezaubernd macht, sind genau diese hochsympathischen Hauptfiguren, die tolle Vertonung und der clevere Humor, der zwischen kluger pop-kultureller Referenz, augenzwinkernder Genre-Verballhornung und gelungener Slapstick wandelt. Ansonsten bleibt das Spiel funktional dem Point & Click Adventure treu: Gegenstände aufsammeln, Dialoge führen und sehr viel Rätsel lösen. USK 12


„Trees of Tales“

Passend zum Thema der 26. Berliner Märchentage können wir euch das Spiel der aus Oman stammenden Spielentwicklerin, Fatma Al Aamri, empfehlen. „Trees of Tales“ ist eine spielerische App fürs Lesen und Geschichtenerzählen, die von traditionellen arabischen Legenden inspiriert worden ist. Kinder (aber nicht nur) sollen dazu motiviert und animiert werden, den Genuss am Lesen und am Geschichtenerzählen zu entdecken. Da sie teilweise ihre eigene Geschichte kreieren und illustrieren können, greifen sie immer wieder gerne zu der App. Die App gibt es auf Arabisch und Englisch.
Kostenlos zum runterladen im App Store.


„Brothers: A Tale Of Two Sons“

(Staarbreeze Studios)
ist eine Geschichte von zwei Brüdern, die sich auf der Suche nach einem Heilmittel für ihren Vater durch eine märchenhafte Welt schlagen müssen und dabei nur bestehen können, wenn sie einander helfen und unterstüzten. Ihre Reise führt sie dabei zum Lebensbaum. Anfangs erscheint die Welt noch normal, doch je weiter die Brüder das Abenteuer treibt, desto mehr zeigt sich, dass die Welt viel größer ist als erwartet; und zwar im wahrsten Sinne, denn die Welt scheint von Riesen bewohnt. Oder sind die Brüder einfach nur Däumlinge? Das Spiel vermittelt Emotionen durch eine eigens erfundenen Fantasie-Sprache. Tonfall, Gestik und Kontext sind jedoch so ausgezeichnet inszeniert, dass diese Nicht-Sprache universell verständlich ist. Wer das Spiel spielt, wird schnell merken, dass nur Zusammenarbeit zum Ziel führen kann. Das Spiel bedient sich dabei klassischer Märchenmotive und erzählt die Geschichte von zwei Jungen, die sich einer großen Herausforderung stellen, abenteuerlich in die Welt hinausziehen und als Helden zurückkehren. USK 12.


Ältere Spieleempfehlungen findet ihr in unserem Spielearchiv.


 
Weitere Informationen rund um Computerspiele findet Ihr unter http://stiftung-digitale-spielekultur.de/


Die Stiftung Digitale Spielekultur